2019 Jahresrückblick und Ausblick auf 2020

2019 Jahresrückblick

Zum Ende des Rückblicks auf das Jahr 2018 gab es auch eine kurze Vorausschau auf 2019. Dort findet sich Vieles von dem, was wir dann in dem Jahr auch tatsächlich umsetzen konnten. Entwürfe für zwei Standorte wurden erstellt, die Unterstützung der Stadtverwaltung hat in vielen Bereichen eine ganz andere Qualität erreicht und das Förderprojekt der SUE konnte erfolgreich beendet werden.

Hier ein kurzer Überblick einiger Highlights:

  • Es ist schon fast eine kleine Tradition, mit „Natürlich jeck“ ist UIZ wieder auf dem Düsseldorfer Rosenmontagszug vertreten. In diesem Jahr verstärkt durch eine große, junge Truppe von „Fridays For Future“.
  • Zwei Standorte (Rheinkniebrücke und Kirchplatz) werden als mögliche Bauplätze für „Umwelt ins Zentrum“ identifiziert und stellen sich nach einer ersten Voruntersuchung als grundsätzlich geeignet heraus.
  • Öffentlichkeitswirksam werden wieder tausende Kilometer für UIZ beim Stadtradeln erstrampelt.
  • Beide Standorte werden im Frühjahr OB Geisel und der Planungsdezernentin Zuschke sowie der Umweltdezernentin Stulgies vorgestellt. Auch hier gibt es keine Vorbehalte gegen die gewählten Standorte.
  • Daraufhin beschließt der Projektbeirat die Beauftragung zweier Düsseldorfer Architekturbüros mit der Erstellung von Vorentwürfen für die beiden Orte.
  • Im Sommer werden beide Entwürfe zunächst dem Beirat und später dann dem OB und den Dezernentinnen präsentiert. Beide Entwürfe finden viel Anklang, es kommt jedoch nicht zu einer Entscheidung für einen der beiden Standorte. Auf Wunsch des OB soll die Verwaltung klären, welcher Standort „leichter“ umzusetzen sei.
  • Im Herbst werden die beiden Entwürfe dann noch den Umweltpolitikern der Ampel, Vertretern der GRÜNEN aus der zuständigen Bezirksvertretung sowie in der Lokalen Agenda vorgestellt.
  • In seiner Haushaltssitzung im Dezember beschließt der Rat der Stadt Fördermittel in Höhe von 250.000,- Euro zur Fortführung des Projekts im Jahr 2020.

Außer diesen Highlights gab es eine Vielzahl von Gesprächen und Beratungen – mit Investoren, Juristen, Projektsteuerern u.v.m um Wirtschaftlichkeitsberechnungen zu erstellen, mögliche Rechtsformen zu sondieren und so weiter.

Vorausschau 2020

Da finanziell die Weiterarbeit gesichert ist, gilt es nun zu entscheiden, welcher Standort nun „leichter“ zu realisieren wäre. Zu diesem Zweck wünscht die Stadt eine Bauvoranfrage für beide Standorte. Die Gespräche dazu laufen aktuell.

Parallel dazu werden wir die Frage der Finanzierung angehen und klären in welcher Art die bauliche Umsetzung und der spätere Betrieb des neuen Umwelthauses erfolgen kann.

Dankeschön

Zum Jahresende möchten wir uns, wie im Vorjahr, bei allen Mitstreiterinnen und Mitstreitern ganz herzlich bedanken für die Hilfe und das gezeigte Engagement! Wir werden weiterhin viel Hilfe von vielen Seiten brauchen. 2020 wird sicher wieder spannend für UIZ.

Wir wünschen allen schöne Festtage und ein gutes Jahr 2020!

Menü